Bianca Portrait

Hello, my name is...

Bianca! MUSIC. NON. STOP. ist mein Musikblog. Und weisst du was? Mit meinem Blog helfe ich dir, richtig gute Musik zu finden! Nichts berührt mich mehr, als einen richtig guten Song zu hören. Meine Leidenschaft dafür möchte ich gerne weitergeben!

Jeder Künstler, der im Musikbusiness durchstarten möchte: Euch gebe ich hier mit Freuden eine Plattform. Auch Konzertveranstalter oder anderweitig in der Musikbranche Schaffende, die an eine Zusammenarbeit interessiert sind, dürfen sich vertrauensvoll an mich wenden. HIER GEHT`S LANG ZU DEN INFOS.

Du Magst Alternative, Rock & Elektro? Und suchst einen Filter, für richtig gute Musik?

DANN BIST DU HIER SOWAS VON AM PASSENDEN ORT.

Weil: Musik ist auch meine Leidenschaft. Schreiben auch, was durchaus ein nützliches Werkzeug für einen Musikblog ist. Musik lässt sich manchmal, aber nur manchmal, schwer in Worte fassen – für mich nicht.

Lange hatte ich das Problem, gute Quellen für neue Musik zu finden, die nicht zwangsläufig zum Mainstream gehören muss. Auf Gedeih und Verderb nur unbekannte Künstler zu hören, war aber auch nie mein Ding.

Quasi aus der Not heraus, keine anderen Nerds mit meinem Musikgeschmack zu kennen, konnte dieser sich völlig unabhängig entwickeln. Und so kam es, dass ich heute eine umfassende Musik-Expertise in folgenden Genres aufbauen konnte:

  • Alternative
  • Elektro
  • Indie
  • Rock
Um euch die Sache bzw. Suche in meinem Blog zu erleichtern, habe ich mich auf diese Kategorien festgelegt:

Künstler, die sich im Bereich Indie einordnen, fallen oftmals ins alternative Genre. So gesehen, ist die Bedeutung doch auch dieselbe, oder?

Ja, ist definitiv das Genre, welchem ich einen eigenständigen Raum zugestehen will. Elektro ist einfach Elektro. Gelegentlich nur finden sich „rockige“ Einflüsse.

Der erfahrene Rock-Liebhaber weiss: Gitarrenmusik ist nicht gleich Gitarrenmusik. Bloss von Rockmusik zu sprechen, würde es  niemals treffen. Deshalb habe ich mich hier auf die genannten Sub-Stile entschieden, da sich hier (Achtung, subjektiv!) einfach die geilsten Bands tummeln. Kann einfach nicht jeder (nochmal, subjektiv…).

Bezug nehmen auf meine Aussage zur Rock und Elektro: Solo-Künstlern dieser Sparte musste ich einfach eine unabhängige Kategorie schaffen. Die richtig guten Singer/Songwriter lassen sich in keine Schublade pressen, sie schaffen sich ihre eigene.

WILLKOMMEN ALSO ZU MEINEM INDEPENDENT MUSIC BLOG.

Warum „independent“? Mein Musikgeschmack soll unabhängig bleiben. Also verzichte ich bewusst darauf, mich auf nur einen Musikstil festzulegen.

Aber: Musik-Kenner wie du und ich wissen, dass die genannten Genre komplexe und wunderschöne Symbiosen miteinander eingehen. Zu richtig aussergewöhnlichen Klangwerken. 



WÄRE ES NICHT COOL, WENN DUin einem Musikblog GUTE MUSIK UND WITZIGE POSTS FINDEST? ​

UND ZWAR AUF MEINEM BLOG? DENN DAS IST MEIN ZIEL: GUTE, NEUE MUSIK FÜR DICH ZU FINDEN.

Die dein Innerstes berührt, die Spass macht, die dich unterhält. Dir coole Konzerttipps zu geben, emotionsgeladene Konzertberichte, schnelle Musiktipps, geniale Musikvideos und die aktuellsten News aus der Musikbranche? Alles mit einem guten Schuss Ironie veredelt, damit du nicht nur etwas lernst, sondern auch was zu schmunzeln hast?

Dann bleibe doch ein Weilchen und beehre mich mit deinem Interesse – nichts freut mich mehr, wenn ich etwas von meiner Musik-Leidenschaft weitergeben kann.

PSSST… Folgend findest du essenzielles über meine musikalischen Wurzeln und meinem Background – und warum ich die richtige Bloggerin für dich bin…

mY MUSIC TASTE IS WHAT i AM

Bianca`s Platten für die Ewigkeit

Als aufmerksamer Leser hast du sicher die Kategorie „Platten für die Ewigkeit“ entdeckt. Jeder Musikfan aus Leidenschaft hat eine solche Liste, und sei es nur im Kopf. Für gestandene Musikjournalisten gehört dies mancherorts zum Portfolio.

Hier sind also meine Lieblingsplatten, damit du eine Vorstellung von meinem Geschmack und Know-how bekommst.

Aenima Cover

Tool - Ænima

VÖ: 1996. Diese Platte revolutionierte meinen Musikgeschmack geradezu. Es gibt einfach keine vergleichbare Prog-Metal-Band, Tool waren die Vorreiter für all jene, die nach ihnen folgten. Und doch, sind nach wie vor die Götter der Szene.

Soundgarden Superunknown Cover

Soundgarden - Superunknown

VÖ: 1994. Gleichwertig prägend wie Tool. Bis zum Umhören lief dieses Album rauf und runter, noch heute kenne ich alle Lyrics auswendig. Nicht zu vergessen jeden Break, jedes Gitarren-Solo, etc.pp. "Black Hole Sun" ist mein absoluter Rock-Klassiker.

Porcupine Tree - Fear Of A Blank Planet

VÖ: 2007. Porcupine Tree waren (für mich) dazumal die perfekte Mischung aus Tool und Soundgarden. Steven Wilson erschuf sein eigenes Progrock-Universum, und dieses Album ist meines Erachtens das herausragendste von allen.

A Perfect Circle - Thirteenth Step

VÖ: 2003. Mit "Thirteenth Step" kreierte Maynard James Keenan ein perfektes Progrock-Album. Es gibt wenige Alben, die ich in einem Rutsch durchhören kann, ohne auch nur einen Song skippen zu müssen - das ist eines davon.

Deftones - White Pony

VÖ: 2000. Doch, die Kalifornier erzeugten damals mit "Summer" eine gewisse Erfurcht in meinem jugendlichen Empfinden. Mit "White Pony" überzeugten sie mich schliesslich, nicht zuletzt dank der abwechslungsreichen Crossover-Metal-Songs mit elektronischem Einschlag. Und "Passenger" ist einfach legendär.

Depeche Mode - Violator

VÖ: 1990. Das Album entdeckte ich erst einige Jahre nach dem Erscheinen. Da diverse Songs von vielen DM-Alben zu meinen ewigen Klassikern gehören, war es noch schwer, sich für eines zu entscheiden. "Violator" gilt jedoch mit Recht zu den besten Alben der Briten - und zu 100 % waren sie die erste Band, deren elektronische Klänge mich faszinierten.

mEHR ÜBER bIANCA...

Wenn du bis hier hin gelesen hast – dann bist du wohl wirklich interessiert! Für deine Aufmerksamkeit belohne ich dich mit ein paar persönlichen Facts über mich, und was zur Gründung eines Blogs für Musik beitrug.

BACKGROUND – THE RISE OF MTV

Ins Musikuniversum eingeführt hat mich MTV.
Die Aufschaltung des Musiksenders in Deutschland war eine Offenbarung für mich. Stundenlang konnte ich mir dutzende Musikvideos anschauen – unglaublich! Ich durfte plötzlich Videos zu Songs anschauen, die ich vorher nur gehört hatte…

Neben „Greatest Hits“ war (Spoiler zum Blog-Namen) „Musicnonstop“ meine favorisierte MTV-Sendung. Es liefen neue wie auch ältere Songs on screen. Yay! Auf diese Weise legte ich mir eine umfassende Musik-Bibliothek im Kopf an, auf welcher mein gesamtes Wissen als Musik-Blogger basiert.

Von legendären, politischen Videos von Genesis (*Land of Confusion*) bis hin zu (für einen Teenie) traumatisierenden Werken von Tool (*Prison Sex*) oder Green Jelly (*Three Little Pigs*).  Nicht zu vergessen legendäre Videos von Kate Bush, Peter Gabriel oder David Bowie…

Ziemlich bald folgten Depeche Mode, Soundgarden, Pearl Jam oder Jeff Buckley…. Details dazu lassen sich mit Sicherheit in vielen meiner Beiträgen finden. 

...

Und sonst so?

Hätte ich ein Punktesystem, du würdest mindestens einen Tausender kassieren – du bist nun am Ende meiner „About“-Seite gelangt. Möglicherweise ist dir in diesem Fall sogar meine Rubrik „Und sonst so…“ aufgefallen: Da packe ich alles rein, was mir auf dem Herzen liegt und mich ausser Musik so bewegt. Es handelt sich eher um eine Kolumne, die ich unregelmässig pflege – auf die ich aber dennoch nicht verzichten möchte. Ist ja (m)ein unabhängiger Blog!

BIST DU BEGEISTERTER LESER UND HAST MUSIKTIPPS FÜR MICH? WENN JA, SOLL ICH EINEN BEITRAG ÜBER DEINE LIEBLINGSBAND / DEINEN LIEBLINGSKÜNSTLER VERFASSEN?

Wenn E-Mails schreiben dich total nervt, darfst du mir an dieser Stelle gerne eine Nachricht über mein Kontaktformular schicken. Ich freue mich darauf, von dir zu lesen!